Beschwerde­management

mit Hotline, Fallmanagement und Reporting in Ihrer Lieferkette. Die perfekte Kombination: Digitales Training für die Belegschaft und ein Beschwerde­mechanismus. Angepasst an Ihre Industrie, die jeweilige Kultur und in der Landessprache.
Beschwerdemanagement SUSTIFY

Digitale Schulungen und ein Beschwerde­mechanismus

die perfekte Ergänzung für Rechts­konformität und Impact.​

Die Sustify-Trainings für Ihre direkten Lieferanten und das integrierbare Beschwerdemanagement ergänzen sich perfekt. Mitarbeitende lernen über Gesundheits- und Arbeitsschutz und Menschenrechte. Stellen Mitarbeitende dann fest, dass Vorschriften nicht eingehalten oder sogar Menschenrechte verletzt wurden, können sie sich an eine unabhängige Stelle wenden: die Helpline von Sustify. Dort werden die Anrufe nicht nur aufgenommen, sondern nach einem strukturierten Beschwerdeprozess klassifiziert, bearbeitet (idealerweise direkt gelöst) und an Sie berichtet. Beschwerdemanagement kann nur wirklich funktionieren, wenn Arbeiter und ArbeiterInnen zuvor entsprechend geschult wurden.

Mit Beschwerdemanagement auch bei Ihren direkten Lieferanten stellen Sie sicher, dass Menschenrechte und die damit einhergehenden Sozialstandards in den Produktionsstätten Ihrer Lieferanten nicht nur bekannt sind, sondern auch eingehalten werden. Sie ermutigen die Arbeiter und Arbeiterinnen, Missstände zu melden und erzielen damit echte Verbesserungen vor Ort. Und Sie erfüllen die Sorgfaltspflicht aus dem Lieferkettengesetz – demzufolge ist ab 2023 ein Hinweisgebersystem auch bei direkten Lieferanten Pflicht.

Eine Telefonnummer, die direkt in der Sustify App integriert ist, schafft Vertrauen bei der Belegschaft, da diese Nummer nicht manipuliert werden kann. Ein professionelles Fallmanagement durch Muttersprachler*innen, eine transparente Dokumentation und die Qualitätskontrolle durch Sustify garantieren, dass Sie Missständen ganz vermieden, oder schnell beseitigt werden.

Hinweis: Falls Sie bereits durch Mitgliedschaften z. B. Amfori, RSC (Accord) oder Fair Wear Foundation an eine Beschwerde-Hotline angebunden sind, kann diese Nummer auch direkt in die eLearning-Kurse integriert werden.

Ling-Li möchte sich beschweren​

Arbeiterin Ling-Li hat im Sustify-Training alles über Brandschutzvorschriften gelernt und weiß, dass die Notausgänge der Fabrik immer freibleiben müssen. So können die Beschäftigten das Gebäude im Brandfall schnell verlassen. Allerdings stellt Ling-Li fest, dass ihr Vorarbeiter nach wie vor Kartons vor dem Notausgang stapelt. Sie traut sich nicht, etwas zu sagen, denn er ist ja ihr Vorgesetzter. Was nun? Am Schwarzen Brett hängt zwar ein zerschlissener Zettel mit einer Beschwerde-Hotline, aber dort geht erst niemand ans Telefon – und dann meinen die Call Center Agents, dass sie dafür nicht die richtigen Ansprechpartner sind.

Das Beschwerdemanagement von Sustify

Auf einen Blick:

Ihre Vorteile